Anmerkungen der Arbeitsgruppe Jugendverkehrsschule der StV Turmstraße zum Entwurf des Infrastrukturkonzepts für die Mobilitätserziehung in Berlin Mitte

Im Vorfeld bzw. zu Beginn der Erstellung des Infrastrukturkonzepts
für die Mobilitätserziehung in Berlin Mitte, dessen
Entwurf hier vorliegt, bot Frau Bezirksstadträtin Smentek im
Dezember 2014 zwei Termine für interessierte BürgerInnen und
Fachleute an: Am 9.12.14 fand eine gemeinsame Begehung des
Geländes der JVS Moabit incl. des Gebäudes statt, und am
16.12.14 folgte ein Arbeitsgespräch mit BürgerInnen (v.a.
Mitgliedern der Arbeitsgruppe Jugendverkehrsschule der
Stadtteilvertretung Turmstraße) sowie eingeladenen Fachleuten
wie z.B. VertreterInnen des BUND, ACE und Fuß e.V. (gleichzeitig
VertreterInnen des Arbeitskreise Mobilitätserziehung Berlin), des
ADFC sowie von Wendepunkt e.V., dem Träger der JVS Steglitz-
Zehlendorf. Einige BVV-Abgeordnete nahmen ebenfalls teil.
In diesem Gespräch positionierten sich alle geladenen Fachleute
eindeutig für den Erhalt der JVS Moabit als wohnort- und
schulnahen Standort, begründeten die Notwendigkeit
wohnortnaher Übungsmöglichkeiten in einem geschützten Raum
und erläuterten die Relevanz eines gewarteten Fuhrparks (in
einem Bezirk, in dem bei weitem nicht alle Kinder ein Fahrrad
besitzen). Sie machten konkrete Vorschläge für die Verbesserung
des Angebots der JVS Moabit, kritisierten detailliert die zu diesem
Zeitpunkt bereits vorliegende Aufstellung der Kosten ihrer
Sanierung, zeigten zum wiederholten Male Finanzierungsmöglichkeiten
der Sanierung der JVS Moabit aus Fördermitteln
auf sowie Möglichkeiten der Reduzierung der Betriebskosten
u.v.m.
Der vorliegende Konzeptentwurf enthält davon praktisch …
nichts!
Daher möchte die Arbeitsgruppe Jugendverkehrsschule der
Stadtteilvertretung Turmstraße mit diesem Schreiben (Anmerkungen der AG JVS zum Infrastrukturkonzeptentwurf)allen BVV Abgeordneten
die Möglichkeit geben, sich über die Kritik am
vorliegenden Konzeptentwurf und über die Vorschläge der
BürgerInnen und Fachleute kurz und gezielt zu informieren.
Auf den folgenden Seiten sind jeweils links der Text des
Infrastrukturkonzeptentwurfs aufgeführt und rechts dazu die
Anmerkungen der Arbeitsgruppe Jugendverkehrsschule der StV
Turmstraße (im Folgenden AG JVS genannt).
Wir hoffen, damit weitere BefürworterInnen der JVS Moabit zu
gewinnen und bei unseren VolksvertreterInnen wachsendes
Engagement für das Thema Mobilitätserziehung incl. der dafür
benötigten guten Infrastruktur zu erwecken. Ebenso möchten wir
Ihren politischen Willen stärken, durch eine Ausgestaltung des
Angebots dieser wertvollen Bildungsressource in unserem dicht
bewohnten Kiez mit einem hohen Anteil an sozial benachteiligten
Familien eine Steigerung ihres Nutzens in Quantität und Qualität
zu erreichen.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und viel Spaß beim Lesen!
AG Jugendverkehrsschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.