Erste Beschlüsse der Stadtteilvertretung 2017

Die neue Stadtteilvertretung hat in den letzten Monaten ihre Arbeit aufgenommen und die ersten beiden Beschlüsse gefasst. Sie befassen sich zum einen mit der Aufenthaltsqualität und der Sicherheit im Kleinen Tiergarten, zum anderen mit der Jugendverkehrsschule in der Bremer Straße.

Die beiden Beschlüsse befinden sich hier im Anhang.

Beschluss KTO 28.08.2017

Beschluss AZ-Mittel 24.07.2017

Neuwahl der Stadtteilvertretung 2017

Am 30. Mai 2017 fand die Neuwahl der Stadtteilvertretung Turmstraße in der Heilandskirche in Moabit statt. Die neue Stadtteilvertretung besteht aus 14 Moabiterinnen und Moabitern:

Thomas Bausch
Frank Bertermann
Frauke Gebert
Kai Philipp Giersberg
Sumurud Ezzeldin
Leonie Hanewinkel
Cornelia Kirchesch-Klumpen
Ottilie Klein
Thomas Mayer
Nadia Zoe Plönges
Stephan Rauhut
Charalambos Roussos
Robert Schonk
Karl Schwarz

Die konstituierende erste Sitzung der Stadtteilvertretung fand am 12. Juni 2017 im Balkonsaal des Rathaus Tiergarten statt.

Einladung zum Plenum am 27.03.2017

Liebe Mitglieder der Stadtteilvertretung und interessierte Bürgerinnen und Bürger,

am 27.03.2017 findet das nächste Plenum der Stadtteilvertretung statt.

Datum: 27.03.2017, 19.00 Uhr
Ort: Stadtteilladen, Krefelder Straße 1 A

Sie sind herzlich eingeladen! Hier die Tagesordnung als PDF zum Herunterladen:

StV Turm 27.03.17-Einladung-kurz

Neuwahl der Stadtteilvertretung 2017 – Informieren und Mitmachen!

Am 30. Mai 2017 findet die Wahl der Stadtteilvertretung 2017 statt. Dazu erfolgt am 07. März 2017 eine Informationsveranstaltung zu der Sie herzlich eingeladen sind, sich über die Wahl, das Aktive Zentrum und Sanierungsgebiet Turmstraße und die Möglichkeit Ihrer Kandidatur zu informieren.

Einen Kandidatenbogen zum Download und Ausfüllen finden Sie hier.

Diesen können Sie bis zum 10. April 2017 per Post schicken an oder einwerfen bei: Stadtteilladen Moabit, Krefelder Straße 1a, 10555 Berlin oder per E-Mail an kontakt@stv-turmstrasse.de senden.


Kommentar zum „Ecke“-Artikel über die JVS

Im August 2016 wurde in der ‚Ecke Turmstraße‘ (einer Zeitung des Bezirksamtes Mitte für das Sanierungsgebiet Turmstraße) ein Artikel über die Jugendverkehrsschule in der Bremer Straße veröffentlicht ecke-5-2016-seite-4-zu-jvs
Darin wird von der ‚Ecke‘ der Eindruck erweckt, die Debatte um die JVS ‚trete auf der Stelle‘, die Stadtteilvertretung Turmstraße habe ‚kein Konzept‘ für die JVS und das ‚Grundstück wäre verschenkt, um einfach nur Kinder dort das Radfahren üben zu lassen‘ (O-Ton Hr. Wilke, KoSP).

Obwohl die Beiträge in der ‚Ecke‘ vom Bezirksamt vorab ‚gegengelesen‘ werden, enthält dieser Artikel Behauptungen, die nicht den Tatsachen entsprechen. Die StV hat daher am 22.08.2016 folgenden Kommentar beschlossen und die ‚Ecke‘ gebeten, diesen in der folgenden Ausgabe zu veröffentlichen. Die Redaktion hat dies abgelehnt. Damit sich die interessierte Öffentlichkeit selbst eine Meinung zur Diskussion um die JVS bilden kann, hier der Wortlaut: kommentar-stv-jvs-ecke

Turmstraße 75 – Beteiligung im Eilverfahren

Liebe Interessierte Bürgerinnen und Bürger im Umfeld der Turmstraße 75,

schon länger fragen wir uns in der AG Kultur, wann denn nun die angekündigte Möglichkeit für Sie alle zur Einbringung Ihrer Vorschläge und Kritik bei der Umgestaltung des „Brüder-Grimm-Hauses“ erfolgen wird.

Nun scheint es soweit zu sein. Genau am 10. September, im Rahmen des Moabiter Kiezfestes wird die Ausstellung zum Bauvorhaben in der Arminiushalle eröffnet.

Die Information der Stadtteilvertretung erfolgte heute:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie folgenden Hinweis:

Turmstraße 75 – Ausstellung in der Arminiusmarkthalle

Das ‚Brüder-Grimm-Haus‘ in der Turmstraße 75 ist ein wichtiger Ort für ganz Moabit. Es beherbergt so unterschiedliche Nutzer wie die ‚Galerie Nord‘, die Volkshochschule Mitte, die Fanny-Hensel-Musikschule, das Berlin Kolleg, den Verein Lesewelt e.V. und mehrere Beratungsstellen. In Zukunft soll nicht nur ein Haus mit vielen Institutionen sein, sondern noch mehr als bisher auch zusätzlich Raum für Veranstaltungen und Initiativen bereitstellen.

Um dies zu ermöglichen, muss eine neue Struktur für die Arbeit aller bereits im Haus arbeitenden Nutzer gefunden werden. Unter aktiver Einbindung eines Beirats und der Öffentlichkeit entstanden drei Varianten für ein Konzept und erste räumliche Entwurfsskizzen. Im Rahmen des Kiezfestes am 10. September eröffnet in der Arminiusmarkthalle eine Ausstellung, in der die erarbeiteten Varianten für das neue Nutzungskonzept des Bildungs- und Kulturzentrums in der Turmstraße 75 präsentiert werden. Das Besondere: Besucher können die Ergebnisse kommentieren und kritisieren sowie durch ein Voting für Ihre Vorzugsvariante stimmen.

Die öffentliche Beiratssitzung ‚Szenarien testen‘ findet am 13. September 2016 um 17 Uhr in der Zunftwirtschaft statt.

Pressemitteilung des Bezirksamts Mitte:

Pressemitteilung BA Mitte

Zusammenfassung der Nutzungsvarianten:

160905_turm75_varianten-1

Weitere Informationen zum Werkstattverfahren „Bildungs- und Kulturzentrum Turmstraße 75“ sowie zum Aktiven Zentrum und Sanierungsgebiet Turmstraße erhalten Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen
i. A. René Uckert

Koordinationsbüro für Stadtentwicklung
und Projektmanagement – KoSP GmbH“